Rehkitzmarkierung Tirol: Bestellung der Ohrmarken für das Jahr 2021

Im Jahr 2017 startete das Projekt „Rehkitzmarkierung Tirol“ mit dem Ziel, den Grundstein für die Langzeitforschung zum Wanderverhalten von Rehen in Tirol zu legen. In den letzten vier Jahren wurden über 300 Rehkitze markiert. Einen herzlichen Dank an alle Jägerinnen und Jäger, welche an diesem Projekt bis jetzt teilgenommen haben.

Für die neue Saison 2021 werden neue Ohrmarken in anderer Farbe und dem Jahr entsprechender Nummerierung verwendet. Die Ohrmarken aus dem Jahr 2020 dürfen dieses Jahr nicht mehr verwendet werden, um eine eindeutige Ansprache auf das Jahr der Markierung zu ermöglichen. Die Zangen sind auch mit den neuen Ohrmarken kompatibel. Die entsprechenden Ohrmarken werden vom TJV kostenlos zur Verfügung gestellt und können revierweise mit dem nachstehenden Formular bestellt werden.

  • Meldungen zu erlegten oder gesichteten, markierten Rehen können jederzeit telefonisch, schriftlich oder ebenfalls über die Homepage (http://www.tjv.at/rehkitzmarkierung) gemacht werden.

 

Auch langfristig steht und fällt das Projekt „Rehkitzmarkierung Tirol“ mit der freiwilligen Mitarbeit der Jägerschaft. Engagiert sich eine Vielzahl von Jägerinnen und Jägern beim Markieren sowie der späteren Rückmeldung von erlegten oder gesichteten Stücken, entsteht eine Datengrundlage auf welcher aussagekräftige Analysen durchgeführt werden können.

Das Projekt wurde im Januar 2017 in der JAGD IN TIROL vorgestellt: Projekt Rehkitzmarkierung Tirol

Die Jahresberichte werden regelmäßig in der JAGD IN TIROL veröffentlicht: