Einsatz für Wild- und Naturschutz in Tirol

Wie setzen sich Tiroler Jägerinnen und Jäger für Wild- und Naturschutz ein? Der Dachverband Jagd Österreich schätzt die ehrenamtlichen Leistungen der Jägerschaft auf einen Wert von rund 240 Mio. Euro. Um noch mehr Fakten zu den Leistungen der Jägerschaft liefern zu können, bitten wir alle Tiroler Reviere an der Erfassung der Maßnahmen für Lebensraum, Wild- und Naturschutz teilzunehmen.

Eine der grundlegenden Aufgaben der Jägerschaft ist die Pflege und der Erhalt der Wildlebensräume. Lebensraumverbessernde Maßnahmen sind ein wichtiger Teil der heutigen Jagdpraxis. Gerade durch den stetigen Lebensraumverlust und -zerstörung ist es von großer Bedeutung intakte Lebensräume zu schützen.

Jedes Revier kann beim Erhalt der Lebensräume helfen, verbessernde Maßnahmen fürs Wild ergreifen oder naturschutzrelevante Beiträge leisten. Sei es durch Pflege von Birk- und Auerwildhabitaten, Anlage und Pflege von Wildwiesen, Entfernen von Müll aus der Natur, Verbissschutzmaßnahmen, Anbringen von Wildwarngeräten, Betreuung von Salzlecken, Meldung und Nachweise seltener Tierarten – viele kleine Maßnahmen zeigen eine große Wirkung für ein gesundes Ökosystem.

 

Jagd und Naturschutz

Der Erhalt natürlicher Lebensräume gehört auch zu den Kernthemen des Naturschutzes. Es ist also ein wichtiger Punkt, an dem Jagd und Naturschutz zusammenarbeiten und sich gegenseitig stützen können. Der Lebensraum für Wildtiere wird aber immer enger – viele Jäger/innen erbringen außerordentliche Leistungen zum Schutz von Wild, Natur und Lebensraum – diese Leistungen passieren oft im Stillen. Wir möchten diese Leistungen für in den Vordergrund holen und für die Öffentlichkeit sichtbar machen.

 

Damit Wild Zukunft hat

Wir bitten daher alle Tiroler Jägerinnen und Jäger, die in einem Revier tätig sind, um Beteiligung an der Umfrage, die nur einige Minuten in Anspruch nimmt. Revierspezifischen Daten werden selbstverständlich anonym behandelt. Gerne kann der Fragebogen auch in Schriftform bei der Geschäftsstelle angefordert werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle bzw. christine.lettl@tjv.at