IBK-Stadt: Trophäenschau & Bezirksversammlung

Ort: Tiroler Jägerheim, Innsbruck
Datum: Freitag, 24. April 2020
Saaleinlass:      17.00 Uhr

Die Bezirksstelle Innsbruck-Stadt des Tiroler Jägerverbandes lädt alle Jägerinnen und Jäger zur Pflichttrophäenschau und Bezirksversammlung am Freitag, den 24. April 2020, im Tiroler Jägerheim, Ing.-Etzel-Straße 63, 6020 Innsbruck, recht herzlich ein.


Programm:

  • 09.00 – 10.00 Uhr: Trophäenanlieferung mit anschließender Bewertung
  • 17.00 Uhr: Saaleinlass
  • 17.30 Uhr: Beginn Bezirksversammlung (18.00 Uhr)


Tagesordnung der Bezirksversammlung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Totengedenken
  3. Grußworte der Ehrengäste
  4. Bericht der Bezirksjägermeisterin
  5. Bericht des Kassiers
  6. Bericht der Rechnungsprüfer und Beschlussfassung über den Jahresabschluss der Bezirksstelle
  7. Allfälliges

 

Hinweis auf § 14 Abs. 3, 4, 5 der Satzungen des TJV:

Die Bezirksversammlung ist beschlussfähig, wenn alle Personen, die zu diesem Zeitpunkt deren Mitglieder waren, spätestens zwei Wochen, im Falle von Wahlen vier Wochen, vor der Sitzung persönlich oder durch Übermittlung des einen Hinweis auf Zeit, Ort und Tagesordnung der Bezirksversammlung enthaltenden Mitteilungsblattes des Tiroler Jägerverbandes ordnungsgemäß eingeladen wurden und mindestens ein Drittel dieser Personen anwesend ist. Die Einladung zur Bezirksversammlung ist auch dann ordnungsgemäß, wenn ein Mitglied in dem vom Tiroler Jägerverband zu führenden Mitgliederverzeichnis nur deshalb dem falschen Bezirk zugeordnet ist, weil das Mitglied es unterlassen hat, den Tiroler Jägerverband von einer Änderung seines Hauptwohnsitzes, in Ermangelung eines Hauptwohnsitzes in Tirol vom Wechsel des Bezirkes, in dem das Mitglied die Jagd regelmäßig ausübt, schriftlich zu verständigen (§ 4 Abs. 2 lit. g Satzungen TJV).

Ist zu der für den Versammlungsbeginn festgesetzten Zeit nicht die erforderliche Anzahl an Mitgliedern vertreten, so ist nach einer Wartezeit von einer halben Stunde die Bezirksversammlung ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Stimmenthaltung und ungültige Stimmabgabe gelten als nicht abgegebene Stimmen (§ 14 Abs 6).

Personenbezogene Begriffe haben keine geschlechtsspezifische Bedeutung. Sie sind bei der Anwendung auf bestimmte Personen in der jeweils geschlechtsspezifischen Form zu verwenden.

 

 

Mag. Fiona Arnold
Bezirksjägermeisterin