Schwarzwild auf dem Vormarsch

Referentn: Miriam Traube (TJV)
Datum: 05. Februar 2020
Ort: Reschenhof, Bundesstraße 7, 6068 Mils
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Kosten: gratis
Anmeldung: Nur für Jagdschutzorgane zur Anrechnung gemäß § 33a erforderlich.

Das Wildschwein gehört in Tirol nicht zu den typischen Schalenwildarten, jedoch besiedelt dieser Anpassungskünstler immer mehr Lebensräume und dringt dadurch fortwährend weiter in den Alpenbogen vor. Als Kulturfolger profitieren die Tiere von der vom Menschen gestalteten Kulturlandschaft.

Aufgrund von steigender Abschusszahlen sowie vermehrten Sichtungen, Wildkameraaufnahmen und dem Nachweis der Reproduktion des Schwarzwildes in Tirol ist es wichtig, sich über dessen arttypisches Verhalten, die Bejagungsmöglichkeiten sowie die Schadensvermeidung und dessen Abgeltung zu informieren. Zudem ist es bei einer derart lernfähigen und intelligenten Wildart von Vorteil, in den Bereichen des momentanen Vorkommens zusammenzuarbeiten bzw. jagdgebietsübergreifend die Bejagung des Schwarzwildes aufeinander abzustimmen.