Rückblick 7. Tag des Wildes

Vergangenen Samstag fand bereits zum 7. Mal der „Tag des Wildes“ statt. Wie schon in den vergangenen Jahren ließen sich unzählige Besucher vom bunten Programm rund um das Thema Jagd, von Musik, kulinarischen Schmankerln, Mode und Standln mit verschiedensten Ausstellern begeistern.

„Mit dem schon traditionellen Tag des Wildes möchte die Innsbrucker Jägerschaft der Bevölkerung unser Wirken und Werken näherbringen und auch Berührungsängste nehmen“, erklärte Bezirksjägermeisterin Fiona Arnold im Gespräch auf der Bühne. „Die vielen Gesichter der Jagd sind unter anderem gelebte Traditionen, eine tiefe Natur- und Heimatverbundenheit sowie eine innige Verbundenheit zur Schöpfung. Das alles sind Facetten unserer waidmännischen Aufgaben, die wir auf dieser Veranstaltung gerne authentisch und ohne Schnörkel präsentieren“, so Arnold.

Die aufgebauten Stände sorgten für eine charmante Marktatmosphäre, die dem Wetter zum Trotz zum Flanieren und Verweilen einlud. Zahlreiche informative Gespräche und Interviews auf der Bühne, Jagdhundestaffel, Musik, Modenschau und eine Verlosung mit hochwertigen Preisen wie einem Fernglas von Swarovski Optik, einem Wochenende mit einem VW Tiguan, einem Abschuss für Jungjäger und vielem mehr brachten ausgezeichnete Unterhaltung. Bei der Modenschau gab es aktuelle und traditionelle Mode der Firmen Sportalm, Astri Moden und Heimatwerk zu bewundern. Die kleinen Gäste ließen sich wie jedes Jahr von einem spannenden, waldpädagogischen Programm begeistern. Ganz besonders genossen die Besucher das tolle kulinarische Angebot der Tiroler Wirtshauskultur. Frisch gekochte Wildspezialitäten vom Feinsten zusammen mit einem frisch gezapften Bier oder einem guten Glas Wein rundeten den Nachmittag genussvoll ab.

Ein paar Bildimpressionen: (Fotos: Inpublic/DieFotografen)