Rund ums Rotwild

Referenten: Dr. Armin Deutz, DI Harald Bretis
Datum: 08. Mai 2020
Uhrzeit: 18.30 bis 21.00 Uhr
Ort: Kultursaal Tristach, Dorfstraße 37, 9907 Tristach
Kosten: gratis
Anmeldung:
erforderlich, Teilnehmerzahl beschränkt

In diesem Seminar werden Themen rund um das Rotwild, wie Verhaltensbiologie, Abschussplanung, Fütterung oder Schadenssituationen besprochen und diskutiert.

Rotwildstrecken sind in Österreich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen. Steigende Bestände erfordern erhöhte Abschussfreigaben, damit steigt oft der Jagddruck mit der Folge von belehrten Rotwildpopulationen, deren Sichtbarkeit stetig abnimmt. Rotwild reagiert besonders flexibel auf Umwelteinflüsse und hat die Fähigkeit, sich erstaunlich erfolgreich unserer traditionellen Bejagung zu entziehen. Es ist noch dazu in der Lage, erlerntes Verhalten relativ rasch zu tradieren. Eine strukturgerechte Kahlwildbejagung ist Grundvoraussetzung jeder Rotwildbewirt-schaftung und der Schlüssel zum Erfolg für die Lösung der meisten „Rotwildprobleme“.

An den Lebensraum angepasste Rotwildbestände sind eine wichtige Investition in die Zukunft des Rotwildes und der Rotwildjagd. Schlussendlich ist das Rotwild ein faszinierendes Kulturgut des Alpenraumes.