Foto des Monats Juli/August 2017

www.tjv.at | Foto: Valsecchi

Teure Angelegenheit

Die jährliche Neubildung des Geweihs ist eine Meisterleistung der Rothirsche, denn in kaum mehr als vier Monaten werden 4 bis 5 kg Knochensubstanz gebildet. Dies geht natürlich an die Reserven. Im August ist bei vielen ausgewachsenen Hirschen der Geweihaufbau abgeschlossen. Die Stangen sind bereits verknöchert und die Hirsche fangen an, diese zu verfegen. Die Basthaut hängt dann meist in langen Fetzen herunter, welche größtenteils von den Hirschen selbst aufgeäst werden.

 

Gewinner: Marco Valsecchi