Schießstände

Schießreferent des TJV

Hubert Winkler

Innsbruck
Landeshauptschießstand
Eggenwaldweg 60
6020 Innsbruck

 

Kontaktperson:
Hannes Schmidl
0699/15342402

Kufstein
Kufsteiner Jagdschützenklub
Eibergstraße
6330 Kufstein

Mayrhofen
Harpfenwandtunnel

 

Kontaktperson:
Reinhard Eberl
0664/5237524

Imst
Schießstand Tarrenz
Schulgasse 25
6464 Tarrenz

 

Um Fehlschüsse aufs Wild zu vermeiden, vor der Jagd Probeschießen!

Die Schießanlage in Tarrenz steht den Jägerinnen und Jägern zum Übungs- und Einschießen zur Verfügung.

Schießtage: Jeden Freitag von 01. Mai bis 09. Oktober 2015 von 15:00 Uhr – 19:30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung.

Standgebühr: € 5.-

 

Kontakt / Vereinbarung eines Sondertermins:
Norbert Krabacher
Telefon: 0664/3508827 oder 05412/64533 oder 0680/2353105

Achenkirch
Schießstand Achenkirch

Schießtage von Mai bis Oktober an jedem 1. Samstag im Monat von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr, geschossen werden kann auf 100 und 200 Meter.

Kitzbühel
Jagdschießstand „WENG“
Wenger-Straße 64
6382 Kirchdorf in Tirol

 

Jeder Jäger ( Jagdkarteninhaber ) kann die Anlage unter Aufsicht der Schießleitung nutzen.

Schießstandgebühr pro Schütze: € 8,-

Informationen bei Erich Schreder unter 0650/6300567 oder 05352/8340.

Die Schießanlage Kirchdorf in Tirol wird vom Tiroler Jägerverband / Bezirksstelle Kitzbühel betrieben.

Schießzeiten

vom 15.04.2016 bis 28.05.2016

Freitag 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
 Samstag 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

vom 04.06.2016 bis 29.10.2016

 Samstag 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Außerhalb der üblichen Schießzeiten:

Terminvereinbarung mit Erich Schreder unter 0650/6300567 oder 05352/8340.

Standgebühr € 8,00 plus Unkostenbeitrag € 15,-- pro Schütze.

Der Jagdschießstand kann nur gegen Vorlage einer gültigen Jagdkarte genutzt werden. Die Anweisungen der Standaufsicht sind zu befolgen. Am Schießstand gelten die für ein jagdliches Schießen üblichen Regeln.

Schießstandordnung

  1. Der Schießstand darf nur bei Anwesenheit einer Standaufsicht benutzt werden.
  2. Den Anweisungen der Standaufsicht ist uneingeschränkt Folge zu leisten.
  3. Das Schießen am Stand ist nur mit Jagdwaffen und jagdlich verwendeter Munition erlaubt. Pistolen, Revolver, Scharfschützengewehre, Militär-Karabiner, nicht jagdliche Büchsen sind ausnahmslos untersagt.
  4. Beim Betreten des Standes (dazu zählt auch der Vorraum) müssen die Waffen ohne Waffenkoffer / Gewehrtasche geöffnet getragen werden - Repetierbüchsen und Halbautomaten mit geöffnetem Verschluss, Kipplaufwaffen gebrochen.
  5. Das Laden der Waffe ist nur nach Aufforderung der Standaufsicht im Schießraum erlaubt.
  6. Außer der Standaufsicht dürfen sich im Schießraum nur die Schützen, die  tatsächlich schießen, aufhalten.
  7. Betreten des Schießraumes nur mit Gehörschutz.
  8. Im Schießstandgebäude gilt ein generelles Alkoholverbot.
  9. Jeder Schütze ist verpflichtet, einen ausreichenden Versicherungsschutz (Haftpflichtversicherung, Jagdkarte) zu besitzen.
  10. Bei Nichteinhaltung der Schießstandordnung wird eine Strafzahlung von € 50,- eingehoben. Weiters kann die Standaufsicht den Schützen von der Anlage verweisen.

 

Martin Antretter
Bezirksjägermeister

Großkirchheim (Kärnten)
Döllach 47
9843 Großkirchheim

 

Die Schießarena Großglockner (Großkirchheim, Kärnten) mit einem 300 m Schießtunnel und Schießkino ist derzeit freitags von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Gruppen können jederzeit gegen Voranmeldung bei Albert Robwein (Tel.: 0676/4824495) oder beim Gemeindeamt Großkirchheim (Tel.: 04825 521-21) die Schießanlage benutzen.

 

Gemeinde Großkirchheim Infrastruktur KG
Döllach 47
9843 Großkirchheim
Telefon: 04825/521
grosskirchheim@ktn.gde.at
www.grosskirchheim.gv.at