Ringeltaube

Federwild / Tauben Schnepfen

Ringeltaube Columba palumbus

Kennzeichen Größte und häufigste einheimische Taube. Hals seitlich mit weißen Flecken (bei Jungvögeln fehlend), Flügel mit breitem weißem Band, Stoss mit dunkler Endbinde.
Verbreitung Brutvogel im bewaldeten Gebieten, bevorzugt unter 1000 m ü.M. Im Herbst in großer Zahl im Mittelland als Durchzügler; in zunehmender Zahl als Überwinterer.
Lebensraum Wälder, Gärten, Parks, und Aleen; vermehrtes Vordringen in Siedlungen.
Nahrung Sämereien, Bucheckern, Eicheln.
Fortpflanzung Nest mit 2 Eiern auf Bäumen und hohen Büschen; mehrere Bruten pro Jahr. Beim Balzflug steigt das Männchen hoch in die Luft und klatscht laut mit den Flügeln.
Besonderheiten Begehrte Jagdbeute in Europa.