Auerwild

Federwild / Hühnerwild

Auerhuhn Tetrao urogallus

Kennzeichen Hahn erreicht Größe eines Truthahns, dunkel gefärbt mit schillernd grüner Brust. Henne um ein Drittel kleiner; Tarnfarben mit orangebrauner Brust.
Verbreitung Nördliche Voralpen, zentrale und östliche Alpen; Standvogel
Lebensraum Ruhige, zusammenhängende, lichte Bergwälder von 900 m ü.M. bis zur Waldgrenze. Bevorzugt Heidelbeerunterwuchs. Ist sehr störungsanfällig.
Nahrung Im Sommer Heidelbeeren, Blätter und Insekten; im Winter Nadeln, Triebe, Knospen. Küken, Insekten.
Fortpflanzung Gruppenbalz im April/Mai. Auf dem Balzplatz verteidigt jeder Hahn sein Mini-Territorium.
Besonderheiten Anhaltender Bestandesrückgang seit Jahrzehnten.