Neuer Landesjägermeister-Stellvertreter gewählt

 


PRESSEMITTEILUNG


 

Bei der Vollversammlung des Tiroler Jägerverbandes (TJV) am 11. März in Igls wurde ein neuer Landesjägermeister-Stellvertreter gewählt. Weiter diskutierte die Vollversammlung die aktuelle Situation mit dem Forst sowie die Ergebnisse der Verjüngungsaufnahme. Vor allem der Tier- und Naturschutz sowie die Zusammenarbeit zwischen Jagd und Forst standen im Zentrum der Gespräche.

Innsbruck 11. März 2017 – Mit überwiegender Mehrheit wählte die Tiroler Jägerschaft Artur Birlmair zu Tirols neuem Landesjägermeister-Stellvertreter. Als Landesobmann des Tiroler Jagdaufseherverbandes und Hegemeister besitzt der Landecker Artur Birlmair bereits langjährige Erfahrung in der Verbandsarbeit. In seinen Dankesworten betonte der neue LJM-Stv., dass er vor allem für eine geeinte Jägerschaft und für ein produktives und ausgeglichenes Miteinander zwischen Forst und Jagd eintreten möchte.

 

Landesjägermeister will Wald mit Wild

Tirols oberster Jäger, LJM Anton Larcher, freute sich über die Wahl seines neuen Stellvertreters. In seiner Ansprache fand Larcher jedoch auch kritische Worte zu anderen Themen. Insbesondere bei Vorgehensweisen in der Forstwirtschaft wünsche er sich noch eine bessere interne Zusammenarbeit: „Konflikte müssen dort gelöst werden, wo sie anfallen, die Medien sind dafür kein geeigneter Platz!“ Wiederholt forderte Larcher auf, die Lebensräume der Wildtiere zu erhalten und dem Wild seinen Platz im immer schneller schwindenden Naturraum zuzugestehen. Naturschutz dürfe auch vor unseren heimischen Wildtieren nicht haltmachen, so der Landesjägermeister.

 

LH-Stv. Josef Geisler hob den Stellenwert der Jagd hervor und erklärte zudem, dass die zunehmenden Nutzungskonflikte im Naturraum einen großen Einfluss auf die Möglichkeit zur Erfüllung der Abschussquoten ausüben, welcher nicht unterschätzt werden darf. Auch über die Entwicklungen im Natur- und Tierschutz wurde gesprochen, welche nicht unbedeutend für die Zukunft der Jagd als Teil der Landeskultur sind.

 

Einigkeit innerhalb der Jägerschaft

Auch Organisatorisches musste behandelt werden: der Wirtschaftsprüfer bestätigte eine ordnungsgemäße Verwendung der Verbandsmittel. Die Rechnungsprüfung und der neue Haushaltsvoranschlag wurden im Anschluss von der Vollversammlung einstimmig genehmigt und die Geschlossenheit der Jägerschaft wieder bestätigt.

Nach der Versammlung zeigte sich Larcher zufrieden über die Weiterentwicklung des Verbandes und der Einigkeit innerhalb der Jägerschaft.

 

 

Fotonachweis:

TJV (Tiroler Jägerverband)

Bildunterschrift:

LJM Anton Larcher freut sich über seinen neuen Stellvertreter Artur Birlmair.

V.l.n.r.: Hermann Haider (Präsidium TJV), LH-Stv. Josef Geisler, LJM-Stv. Artur Birlmair, LJM Anton Larcher und Prof. Franz Pegger (Präsidium TJV)

 


Ansprechpartner:

Landesjägermeister DI (FH) Anton Larcher,

Email: ljm@tjv.at

 

Christine Lettl, Referat Öffentlichkeit, Medien und Veranstaltungen

Tel. +43 (0) 512 571093

Email: christine.lettl@tjv.at