Die Rückkehr des Wolfes in die Alpen

Referent: Dr. Paolo Molinari, Wildbiologe Universität Turin
Datum & Ort: 13. Februar 2019: Stadtsaal Landeck, Schentensteig 1a, 6500 Landeck

oder

14. Februar 2019: Salvena, Brixentaler Straße 41, 6361 Hopfgarten i. Br.

Uhrzeit: jeweils 19.00 Uhr
Kosten: gratis
Anmeldung: Anmeldung nur für Jagdschutzorgane zur Anrechnung als § 33a Fortbildung erforderlich.

Obwohl es noch gar nicht ein Jahrhundert her ist, dass die letzten Wölfe aus den Alpen verschwunden sind, scheint es so, als hätte der Mensch bereits vergessen, was ein Wolf ist und wie ein Zusammenleben möglich sein kann. Natürlich haben sich die Alpen und die Menschen, die dort leben, verändert. Die Frage ist also, ob und wie heute überhaupt noch ein Zusammenleben möglich ist.

Mit Informationen über die Biologie des Raubtieres, die Beschreibung des Einflusses auf seine Beutetiere und einige Konfliktfelder, die Vorstellung von Managementoptionen und Erfahrungen aus dem Ausland wird Dr. Paolo Molinari, ein italienischer Wildbiologe mit internationaler Erfahrung aus einer Arbeitsgruppe der Universität Turin, versuchen, den Teilnehmern den Wolf etwas näherzubringen und mögliche Zukunftsperspektiven zu skizzieren.