Foto des Monats Dezember 2018

FdM Michael Knittl 1

Mutter und Kind

Im Herbst beginnt für das Gamswild langsam aber sicher die karge Zeit des Jahres. Wohlgenährt ins Winterhalbjahr zu starten ist jedoch nicht die allesentscheidende Grundvoraussetzung für das Überleben des harten Winters im Gebirge. Gewisse Sachen müssen von den Kitzen erst erlernt werden. Wo gibt es Äsung, wo ist es sicher und ruhig? Die Erfahrung des Muttertieres bzw. der alten Stücke im Rudel ist eine Art Lebensversicherung … und das nicht nur für die Kitze!

 

Gewinner: Michael Knittl

Foto des Monats November 2018

FdM Holger Margreiter 2

Thermische Aufwinde

Gänsegeier sind mit ihrer bis zu 270 cm Spannweite beeindruckende Zeitgenossen, die auf der Suche nach Nahrung Gebiete systematisch abfliegen und z. T. weite Strecken zurücklegen. Als Aasfresser ist der Gänsegeier durch seinen Körperbau hervorragend an die Nahrungsaufnahme an Tierkadavern angepasst. Immer wieder gibt es in Österreich Sichtungen dieser Vogelart. Dass jedoch auf einen Schlag 15 Tiere im Obernbergtal-Gschnitztal, an der Südseite der Schwarzen Wand, die Thermik ausnutzen und weiter Richtung Süd-Westen fliegen, ist für unsere Gegend ein seltenes Naturschauspiel.

 

Gewinner: Holger Margreiter

Foto des Monats Oktober 2018

FdM Kurt Schönauer - Hirschkäfer

Ein seltsamer Riese

Der männliche Hirschkäfer ist der größte europäische Käfer. Der typische Eichenwaldbewohner ist mit dem verschwindenden Totholzanteil seltener geworden, da er dieses für die Entwicklung der Larven benötigt. Bei dem „Geweih“ handelt es sich um das extrem vergrößerte Oberkiefer der Männchen, welches sie im Kampf gegen andere Männchen einsetzen. Da sie mit dem „Geweih“ die Fähigkeit zu kauen verloren haben, können die Männchen nur Planzensäfte als Nahrung zu sich nehmen. Der erwachsene Käfer überlebt somit nur 3 bis 8 Wochen während der Paarungszeit im Sommer.

 

Gewinner: Kurt Schönauer

Foto des Monats September 2018

FdM Otto Wechner - Stieglitz MS

Ein bunter Vogel

Der Stieglitz sucht gerne erhöhte Singwarten auf, von denen aus er seinen hastig wirkenden Gesang vorträgt. Unter den heimischen Singvögeln ist er der bunteste und mit seiner gelben Flügelbinde auch im Flug gut zu erkennen.

 

Gewinner: Otto Wechner

Foto des Monats Juli/August 2018

FdM Eick Rösch

Balancekünstler

Das Steinwild ist eine sehr sozial lebende Tierart. Junge Böcke erlernen spielerisch die Gestik und Mimik für ihren weiteren Lebensweg. Die dabei zufällig entstehenden Balanceakte sind für sie vom Kitzalter an eine Kleinigkeit.

 

Gewinner: Eick Rösch

Foto des Monats Juni 2018

Steinadlerhorst

Kinderstube eines Steinadlers

Steinadler sind sich meist ein Leben lang treu, wobei sich auch beide Tiere aktiv an der Jungenaufzucht beteiligen. Haben die Jungvögel erstmal ein Alter von ca. 7 Wochen erreicht, sind sie in der Lage, die von den Elterntieren herangebrachte Beute selbst zu zerteilen. Mit ca. 2,5 Monaten sind sie dann bereits so weit entwickelt, dass sie die ersten erfolgreichen kurzen Flüge absolvieren können.

 

Gewinner: Herbert Hammerl

Foto des Monats Mai 2018

www.tjv.at | Foto: Hetzenauer

Mutterliebe…

Nach dem Setzen zerbeißt das Tier die Fruchtblase und leckt das Kalb trocken. Das Trockenlecken gleicht einer Massage und regt dadurch den Kreislauf und  Stoffwechsel des Kalbes an. Die Fruchtblase, Nachgeburt und sämtliche Ausscheidungen des Kalbes werden vom Tier aufgenommen, damit dadurch kein Raubwild angelockt wird.

 

Gewinner: Katharina Hetzenauer

Foto des Monats April 2018

www.tjv.at | Foto: Wechner

Sonnenanbeter

Sonnenstunden werden im Winter gerne zum Aufwärmen genutzt. Die dunkle Winterdecke ist dichter und speichert Wärme länger. Gleichzeitig schützt sie die Haut vor schädlichen UV-Strahlen im Hochgebirge. Auch dieser alte und schon ausgebleichte Bock nutzt diesen Vorteil für sich.

 

Gewinner: Otto Wechner

Foto des Monats März 2018

www.tjv.at | Foto: Gröfler

Herrscher der Winde…

Der Bartgeier nützt als größter Vogel Europas gekonnt Aufwinde, um scheinbar mühelos durch die Luft und über Gipfel zu gleiten.

 

Gewinner: Tobias Gröfler

Foto des Monats Februar 2018

www.tjv.at | Foto: Deutschmann

Gemeinsam statt einsam…

Widder bilden außerhalb der Brunftzeit eigene Verbände. Das Muffelwild ist aufgrund seiner ursprünglichen Herkunft und dem Fluchtverhalten hervorragend an den Lebensraum in Tirol angepasst. Nur zu hohe, lang anhaltende Schneelagen können den Tieren zu schaffen machen.

 

Gewinner: Sandro Deutschmann

Seite 1 von 612345...Letzte »