Foto des Monats März 2017

FdM Dieter Fürrutter - Bekassine

Ein seltener Wintergast

Die besonders seltene Sichtung einer Bekassine gelang im Jänner an einem Tiroler Gewässer. Der Vogel aus der Familie der Schnepfen kommt in Mitteleuropa verstreut vor und bewohnt Feuchtwiesen sowie offenes Sumpfland. Als Zugvögel legen Bekassinen zum Teil auch größere Strecken zurück. Der nächste bekannte größere Überwinterungsplatz der Schnepfenart befindet sich am Bodensee.

 

Gewinner: Dieter Fürrutter

Foto des Monats Februar 2017

FdM Heinz Doric - Rehwild (1)

Ruhe im Revier…

Im Februar ist das Rehwild meist nicht viel auf den Läufen. Die Tiere versuchen Energie zu sparen und weite Strecken durch tiefen Schnee zu vermeiden. Auch die Fütterungen werden vom Rehwild nicht regelmäßig aufgesucht. Mal sind sie da und mal auch nicht. Ihren Fütterer kennen sie jedoch ganz genau und eilen herbei, wenn er die Raufen auffüllt, als hätte er sie gerufen.

 

Gewinner: Heinz Doric

Foto des Monats Jänner 2017

FdM Werner Lindner

Ich seh etwas, was du nicht siehst

Und das ist …keine Farbe. Dies ist zu mancher Jahreszeit sehr von Vorteil. Das Winterhaar des Hermelins bietet  dem kleinen Kerl nicht nur einen Vorteil in puncto Tarnung gegenüber dem schwarzen Spähtrupp, sondern auch die Wärmeisolierung ist aufgrund der Einlagerung von Luftmolekülen verbessert.

 

Gewinner: Werner Lindner

Foto des Monats Dezember 2016

www.tjv.at | Foto: Rippl

Gebrochene Stirnzapfen

Ein Stapel Heuballen, der mit einer Plane abgedeckt war, wurde diesem Spießer im Spätherbst zum Verhängnis. Er verfing sich in den Bändern der Plane, flüchtete in Panik und brach sich dabei beide Stirnzapfen. Die Fotografin konnte dieses Foto einige Zeit später bei der Fütterung aufnehmen.

 

Gewinner: Helene Rippl

Foto des Monats November 2016

www.tjv.at | Foto: Arnold

Sonnenaufgang

Die abgebildeten Schneehähne flogen in den Pragser Dolomiten ins Licht der ersten Sonnenstrahlen. Ein wunderschöner Moment für einen Naturfotografen.

 

Gewinner: Reinhard Arnold

Foto des Monats Oktober 2016

www.tjv.at | Foto: Hörl

Eine Laune der Natur

Immer wieder treten in der Tierwelt sogenannte Farbanomalien auf, wobei die Tiere, wie hier das Reh, von ihrer ursprünglichen Färbung abweichen. Beim Rehwild sind weiße wie auch schwarze Färbungen bekannt, aber auch der weiß geleckte Typ ist keine Seltenheit.

 

Gewinner: Manfred Hörl

Foto des Monats September 2016

www.tjv.at | Foto: Neuner

Hör mal, wer da hämmert

Der Dreizehenspecht, oder auch „Bergspecht“ genannt, ist in unseren Nadelwäldern heimisch und ernährt sich vorzugsweise von Raupen und Würmern, die er unter der Baumrinde hervorpickt. Wie der Name schon erraten lässt, besitzt der Dreizehenspecht nur drei Fußzehen, durch die er in der Lage ist, rückwärts den Stamm hinauf- und hinunterzuklettern oder mit Leichtigkeit Drehbewegungen darauf auszuführen.

 

Gewinner: Dr. Hanspeter Neuner

Foto des Monats Juni 2016

fdm-franz-naschberger-wanderfalke-4

Wanderfalke schlägt Ente

Der Wanderfalke ist einer der größten Vertreter der Familie der Falken. Er ist ein hoch spezialisierter Vogeljäger und schlägt seine Beute hauptsächlich im Flug.

 

Gewinner: Franz Naschberger

Foto des Monats Mai 2016

FdM Ing. Stephan Bernhard (1)

Posen für die Presse

Auf seinen Revierrundgängen gelang Jagdaufseher Ing. Stephan Bernhard im Revier Thiersee Nord – Vorderer Sonnberg dieses schöne Bild eines neugierigen und gar nicht fotoscheuen Fuchses.

 

Gewinner: Ing. Stephan Bernhard

Seite 1 von 41234